PREIS ANFRAGEN

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Über Morganit

Der rosafarbene Morganit ist im Vergleich mit anderen Steinen noch nicht lange bekannt. Erste Funde sind Ende des 19. Jahrhunderts in Russland dokumentiert. 1910 entdeckte der Mineraloge George Frederick Kunz ein Vorkommen auf Madagaskar und benannte das Mineral nach John Pierpont Morgan, einem Bankier und Edelsteinkenner aus New York. Im Handel ist der Edelstein auch unter anderen Bezeichnungen zu finden. Namen wie Rosa Beryll oder Rosenberyll weisen ihn als Beryll-Varietät aus.

Außer in Madagaskar gibt es bedeutende Vorkommen in vielen afrikanischen Ländern sowie in Südamerika. Weitere Fundorte befinden sich in den Vereinigten Staaten, in China, Afghanistan, Italien und Tschechien. Einzelne Kristalle können eine beträchtliche Größe erreichen, wie der Fund der Rose of Maine in den USA zeigt. Das Gewicht dieses Morganits beträgt 13 kg bei einem Umfang von 30 x 20 cm.

Der rosafarbene Morganit ist im Vergleich mit anderen Steinen noch nicht lange bekannt. Erste Funde sind Ende des 19. Jahrhunderts in Russland dokumentiert. 1910 entdeckte der Mineraloge George... mehr erfahren »
Fenster schließen
Über Morganit

Der rosafarbene Morganit ist im Vergleich mit anderen Steinen noch nicht lange bekannt. Erste Funde sind Ende des 19. Jahrhunderts in Russland dokumentiert. 1910 entdeckte der Mineraloge George Frederick Kunz ein Vorkommen auf Madagaskar und benannte das Mineral nach John Pierpont Morgan, einem Bankier und Edelsteinkenner aus New York. Im Handel ist der Edelstein auch unter anderen Bezeichnungen zu finden. Namen wie Rosa Beryll oder Rosenberyll weisen ihn als Beryll-Varietät aus.

Außer in Madagaskar gibt es bedeutende Vorkommen in vielen afrikanischen Ländern sowie in Südamerika. Weitere Fundorte befinden sich in den Vereinigten Staaten, in China, Afghanistan, Italien und Tschechien. Einzelne Kristalle können eine beträchtliche Größe erreichen, wie der Fund der Rose of Maine in den USA zeigt. Das Gewicht dieses Morganits beträgt 13 kg bei einem Umfang von 30 x 20 cm.

Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
1 von 2

Eigenschaften des Morganits

Morganit leuchtet zartrosa, apricot, lachsfarben oder violett. Gelbe, orangefarbene oder bräunliche Färbungen kommen häufig vor. Viele Steine sind fast völlig transparent, nur wenige undurchsichtig. Letztere werden oft als Milky Morganit bezeichnet. Der Dichroismus des Morganits ist deutlich ausgeprägt: Abhängig von der Blickrichtung wechselt die Färbung von fast farblos zur Grundfarbe. Die pastellfarbenen Edelsteine weisen in der Regel eine durchsichtige bis durchscheinende Transparenz und einen glasartigen Glanz auf. Ihre Spatbarkeit ist unvollkommen. Die relative Dichte liegt zwischen 2,63 und 2,92 g/cm3, die Werte des Lichtbrechungsindex bei 1,577 - 1,583 mit einer maximalen Doppelbrechung von 0,006. Während der Verarbeitung ist zu beachten, dass Morganite empfindlich auf hohe Temperaturen und plötzliche Temperaturwechsel reagieren. Beim Kauf eines Morganits sind Farbe, Größe und Reinheit wichtige Kriterien. Die natürliche Färbung der Steine wird häufig durch eine Bestrahlung oder Hitzebehandlung verstärkt. Vom Aussehen her ist der Morganit nicht immer von einem Rosenquarz zu unterscheiden. In Zweifelsfällen kann durch gemmologische Untersuchungen der Unterschied festgestellt werden.

Härte des Morganit-Steins

Die Mohshärte des Morganits beträgt 7,5 - 8.

Steinfamilie

Als Beryll-Varietät gehört der Morganit zu den Ringsilikaten. Steine der Beryll-Familie bilden sich auf unterschiedliche Weise, beispielsweise magmatisch oder metamorph. Als Muttergesteine kommen unter anderem Gneis, Granit oder Pegmatit infrage.

Chemikalische Zusammensetzung der Morganite

Die chemische Formel des Morganits lautet Be3Al2(Si6O18). Seine typischen Färbungen werden vor allem durch den Mangangehalt bestimmt sowie durch Anteile von Lithium und Cäsium. Das Kristallsystem ist hexagonal.

Gängigste Schliffen eines Morganits

Der Charakter und das attraktive Farbenspiel der transparenten Morganite kommen durch Facettenschliff besser zur Geltung als durch Glattschliff. Beliebt sind Treppen-, Tropfen-, Brillant- und Prinzess-Schliff. Cabochon- oder Kugelschliffe werden häufig bei der Verarbeitung undurchsichtigen und wolkigen Steinen verwendet.

Morganite online kaufen

Ob lachsfarben, zartrosa oder mit violetten Glanz Farbnuancen: Die verschiedensten Farben sind äußerst attraktiv. Bei M.T. Mohr bieten wir Ihnen eine umfangreiche Palette ansprechender Morganit in verschiedenen Größen an. Facettiert oder glatt geschliffen ist jeder ein unverwechselbares Einzelstück mit eigenem Charakter. Sehen Sie sich in unserem Online-Shop um, und wählen Sie den Edelstein, der Ihnen am besten gefällt.

Eigenschaften des Morganits Morganit leuchtet zartrosa, apricot, lachsfarben oder violett. Gelbe, orangefarbene oder bräunliche Färbungen kommen häufig vor. Viele Steine sind fast völlig... mehr erfahren »
Fenster schließen

Eigenschaften des Morganits

Morganit leuchtet zartrosa, apricot, lachsfarben oder violett. Gelbe, orangefarbene oder bräunliche Färbungen kommen häufig vor. Viele Steine sind fast völlig transparent, nur wenige undurchsichtig. Letztere werden oft als Milky Morganit bezeichnet. Der Dichroismus des Morganits ist deutlich ausgeprägt: Abhängig von der Blickrichtung wechselt die Färbung von fast farblos zur Grundfarbe. Die pastellfarbenen Edelsteine weisen in der Regel eine durchsichtige bis durchscheinende Transparenz und einen glasartigen Glanz auf. Ihre Spatbarkeit ist unvollkommen. Die relative Dichte liegt zwischen 2,63 und 2,92 g/cm3, die Werte des Lichtbrechungsindex bei 1,577 - 1,583 mit einer maximalen Doppelbrechung von 0,006. Während der Verarbeitung ist zu beachten, dass Morganite empfindlich auf hohe Temperaturen und plötzliche Temperaturwechsel reagieren. Beim Kauf eines Morganits sind Farbe, Größe und Reinheit wichtige Kriterien. Die natürliche Färbung der Steine wird häufig durch eine Bestrahlung oder Hitzebehandlung verstärkt. Vom Aussehen her ist der Morganit nicht immer von einem Rosenquarz zu unterscheiden. In Zweifelsfällen kann durch gemmologische Untersuchungen der Unterschied festgestellt werden.

Härte des Morganit-Steins

Die Mohshärte des Morganits beträgt 7,5 - 8.

Steinfamilie

Als Beryll-Varietät gehört der Morganit zu den Ringsilikaten. Steine der Beryll-Familie bilden sich auf unterschiedliche Weise, beispielsweise magmatisch oder metamorph. Als Muttergesteine kommen unter anderem Gneis, Granit oder Pegmatit infrage.

Chemikalische Zusammensetzung der Morganite

Die chemische Formel des Morganits lautet Be3Al2(Si6O18). Seine typischen Färbungen werden vor allem durch den Mangangehalt bestimmt sowie durch Anteile von Lithium und Cäsium. Das Kristallsystem ist hexagonal.

Gängigste Schliffen eines Morganits

Der Charakter und das attraktive Farbenspiel der transparenten Morganite kommen durch Facettenschliff besser zur Geltung als durch Glattschliff. Beliebt sind Treppen-, Tropfen-, Brillant- und Prinzess-Schliff. Cabochon- oder Kugelschliffe werden häufig bei der Verarbeitung undurchsichtigen und wolkigen Steinen verwendet.

Morganite online kaufen

Ob lachsfarben, zartrosa oder mit violetten Glanz Farbnuancen: Die verschiedensten Farben sind äußerst attraktiv. Bei M.T. Mohr bieten wir Ihnen eine umfangreiche Palette ansprechender Morganit in verschiedenen Größen an. Facettiert oder glatt geschliffen ist jeder ein unverwechselbares Einzelstück mit eigenem Charakter. Sehen Sie sich in unserem Online-Shop um, und wählen Sie den Edelstein, der Ihnen am besten gefällt.

Zuletzt angesehen